photo-1476525223214-c31ff100e1ae_edited.jpg

Intermittent Living

Unsere Vorfahren haben es geschafft, trotz

Hitze, Kälte, Hunger, Durst und Infektionen zu überleben.

Der komplette Wegfall dieser evolutionären Stressfaktoren in unserer modernen Zeit hat

leider seinen Preis:

 

Unsere Widerstandsfähigkeit gegenüber Infektionen nimmt ab und unsere Anfälligkeit

für chronische Zivilisationskrankheiten nimmt zu.

Mit Intermittent Living-Methoden können

wir unsere Achsen wieder synchronisieren,

unsere Widerstandskraft erhöhen und

unsere Anfälligkeit für Infektionen,

„Autoimmun“-Erkrankungen und Zivilisationskrankheiten reduzieren.

Das Konzept ist einfach: Hab mal Hunger,

hab mal Durst, hab es mal heiß, hab es mal kalt, bleib in Bewegung!

Image by Frans Vledder

Dosierte Reizung

unserer Stressachsen

ist für uns Menschen

artgerecht!